Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

drei haselnüsse für aschenbrödelJeder wird ihn kennen, den wohl im TV an häufigsten gesendeten Märchenfilm, der auch in diesem Jahr wieder einige Male über den Bildschirm flimmern wird. Die deutsch-tschechische Aschenputtel-Variante gefällt durch ihre humorvolle Inszenierung, eine schlagfertige Heldin und den wunderschönen Soundtrack von Karel Svoboda.

Die Hörspielmacher von Contendo Media (Team Undercover) haben sich nun an eine Hörspielumsetzung des bekannten Märchens gemacht. Die Bearbeitung orientiert sich an der Märchenfassung der tschechischen Autorin Bozena Nemcova, die auch als Grundlage für die Verfilmung diente.

Dennoch gibt es einige Unterschiede zwischen Verfilmung und Hörspiel. Im Hörspiel kommen zum einen mehrere Märchenelemente zur Geltung, unter anderem ein verzauberter Frosch, gespielt von Regisseur Christoph Piasecki.

Zum anderen legt Hörspielskriptautor Markus Topf mehr Wert auf Action und Spannung, was dem Hörspiel stellenweise mehr den Charakter einer Abenteuergeschichte gibt.

Was bleibt, ist die taffe Hauptfigur, im Hörspiel überzeugend gesprochen von Nadine Schreier, die zusammen mit dem Küchenjungen Hans (Jannik Endemann) auf dem Weg in Richtung Happy End einige Abenteuer bestehen muss.

Wie von Contendo Media gewohnt ist auch dieses Hörspiel sehr gut produziert und lässt mit einer ausgefeilten Geräuschkulisse eine farbenfrohe Märchenwelt vor dem inneren Auge entstehen.

Der Cast ist hochkarätig. Unter anderem sind Hörspielgrößen wie Rainer Schmitt (Larry Brent), Douglas Welbat (Macabros) und Tim Knauer (Amadeus) mit an Bord.

So ist diese gelungene Hörspielfassung glücklicherweise mehr als nur eine Kopie des bekannten Märchenfilms und hält deshalb auch für Kenner der Verfilmung sicher noch ein paar schöne Überraschungen bereit.
Natürlich geht auch im Hörspiel alles gut aus für den Prinzen und das schöne Aschenbrödel, allerdings wollen die Hörspielmacher bei einem Erfolg der Produktion weitere Geschichten aus der Welt der mutigen Märchenprinzessin folgen lassen.

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*