Jim Knopf und Lukas der Lokomotivfüher

Auf der kleinen Insel Lummerland kommt eines Tages ein Paket an, in dem sich ein kleines schwarzes Baby befindet. Die Bewohner nehmen sich des Kindes an, und der Lokomotivführer Lukas wird im Lauf der Zeit zum besten Freund des kleinen Jim Knopf.
Eines Tages sind Lukas und Jim gezwungen, die Insel zu verlassen und geraten bald mitten hinein in ein fantastisches Abenteuer.

Das Kultbuch von Michael Ende wird in dieser Hörspieladaption von Theresia Singer (auch Regie) zu einem perfekten Hörerlebnis.

Jede Menge prominente Schauspieler sind zu hören, etwa Bastian Pastewka als Herr Ärmel, Annette Frier als Erzählerin und Thomas Balou Martin als Lokomotivführer und väterlicher Freund Lukas.

Unterstützt durch die schöne Musik von Helmut Zerlett entsteht eine märchenhafte Atmosphäre, die auch in spannenden Momenten ohne den Einsatz übertriebener Spezialeffekte funktioniert.

Und aufregende, aber jederzeit kindgerechte Szenen gibt es immer wieder, so zum Beispiel die Fahrt durch die Echohöhle, die gefahrvolle Reise ins Drachenland oder die Begegnung mit der schauerlichen Lehrerin Frau Mahlzahn.

Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz, etwa wenn Jim und Lukas dem Halbdrachen Nepomuk begegnen, der ganz verzweifelt ist, weil sein Vulkan zu erlöschen droht. Nepomuk wird dabei von Comedian Ralf Schmitz gespielt.

Ein großes Lob auch an die begabten Kindersprecher, allen voran Tamino Gottlebe als Jim und Milan Neustein als kleiner Bewohner von Mandala.

Keine Minute des fast vier Stunden langen Hörspiels ist langweilig, auch nicht für große Michael-Ende-Fans.
Macht euch und euren Kinder eine Freude und lasst euch mit diesem echten Hörspielhighlight des Jahres 2023 in die magische Welt rund um Lummerland entführen.

Weitere Infos gibt es hier!

1 comment on Jim Knopf und Lukas der Lokomotivfüher

  1. ganz tolle Produktion und fantastische Sprecher. das duo aus Lukas und Jim Knopf passt perfekt! beide teile der 2023er Vertonung sind unglaublich schön gemacht und versetzen einen für stunden zurück in die eigene Kindheit. gleich noch mal hören :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert