Perry Rhodan – Plejaden (10) – Die Vital-Maschine

PerryRhodanPLE10_Titelcover_125x125.indd

Perry, Taisha und Gucky haben den Planeten Fortlan erreicht. Dort steht die Maschine, von der sich der Oxtorner Kalton Morkena Unsterblichkeit verspricht. Als er die Maschine aktiviert, muss er aber erkennen, dass sie nicht Unsterblichkeit, sondern den Tod für alle Beteiligten bringen wird.

10 Folgen in etwas mehr als einem Jahr. Ein Science-Fiction-Spektakel in einer Brillanz, wie man sie bis dahin selten zu hören bekommen hat.
Eigentlich habe ich ja schon alles lobenswerte zu Perry Rhodan – Plejaden mehrfach geschrieben und gesagt, und so bleibt mir zum Abschluss der ersten Staffel nur noch einmal der Appell an alle Zweifler, diesen Ausnahmeproduktionen doch bitte eine Chance zu geben, auch wenn sie bis jetzt mit dem Rhodan-Universum oder Science Fiction in Hörspielform noch nichts am Hut hatten.

Die vorliegende Folge steht ihren Vorgängern in nichts nach, was das fantastische Sounddesign, die fabelhaften Sprecher und die Dynamik der Story angeht, wobei man allerdings sagen muss, dass sich am Ende doch etwas zu viel Harmonie unter den (einstigen) Rivalen breit macht, auch wenn man das Happy End den Helden nach ihren aufreibenden Abenteuern durchaus gönnt.

Als Dreingabe gibt es auch wieder ein paar formidable Soundtrackstücke von Andreas Meyer, von denen ich besonders den Track Auf der Jagd empfehlen möchte, der getrieben wird von einem Wahnsinnigen an den Percussions und von ebenso aberwitzigen Bläserarrangements.

Schön war´s. Geil war´s. Hoffentlich kommt bald Staffel 2.
Es wäre großartig, wenn neben Audible noch mindestens ein weiteres Label beweisen würde, dass in abgeschlossenen Mehrteilern (hoffentlich) die Zukunft des Hörspielmarktes liegt.

Die CD-Edition ist exklusiv beim Zaubermond Verlag erhältlich, Downloads gibt es beim Verlag und auf allen gängigen Portalen.
Drei Monate nach dem exklusiven Erscheinen bei Zaubermond wird die CD-Edition dieser Folge auch im regulären Tonträgerhandel erhältlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*