Mord in Serie (20) – Gekauftes Glück

mord in serie gekauftes glück

Nadine Schäfer und ihr Mann bemühen sich seit Jahren vergeblich um Nachwuchs. Eines Tages bekommt das Paar ein Angebot einer Adoptionsagentur. Sie erhalten die Möglichkeit gegen Zahlung eines hohen Geldbetrags einen kleinen Waisenjungen zu adoptieren.
Überstürzt brechen die Schäfers zu der Agentur nach Luxemburg auf.  Allerdings stellen sie bald fest, dass sie nicht nur an Betrüger, sondern auch in tödliche Gefahr geraten sind.

Reichlich blauäugig ist es schon, wie sich das Ehepaar Schäfer da in sein gefährliches Abenteuer stürzt. Außerdem gehören die Beweggründe der Adoptionsbetrüger eher in die Kategorie „Sachen gibt´s, die gibt´s gar nicht.“

Dennoch ist das Hörspiel insgesamt wieder recht unterhaltsam und auch spannend geraten. Michael-Che Koch (End Of Time) und Ela Paul in den Hauptrollen bringen die zunehmende Verzweiflung des Paars glaubwürdig zum Ausdruck. In den Nebenrollen spielen begabte Hörspielprofis wie Robert Missler (MindNapping), Tanja Dohse und Traudel Sperber.

Der teilweise vorhersehbare Storyverlauf wird erfreulicherweise durch einen äußerst dramatischen Showdown aufgewertet. Was Geräusche und Effekte angeht, legen sich die Macher wie gewohnt ordentlich ins Zeug. Das garantiert einen kinoreifen Hörspielsound.

Und weil es viel zu selten passiert, möchte ich an dieser Stellle mal ein Lob an den Künstler Kito Sandberg aussprechen, der für das Artwork der Reihe zuständig ist.

Mit dem unheimlichen Cover von Gekauftes Glück ist ihm ein echter Blickfang gelungen, der potenzielle Hörer sicher neugierig auf das Hörspiel machen wird.

Insgesamt zählt die mittlerweile 20. Folge von Mord in Serie vielleicht nicht zu den besten Geschichten der Reihe, bietet aber immer noch echt stark gemachte Hörspielunterhaltung für Thrillerfans.

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*