Schlagwort: Jürgen Thormann

Die drei ??? (186) – Insel des Vergessens

Peters Großvater Ben Peck ist verschwunden. Und dann soll der nette Herr auch noch eine Tankstelle überfallen haben! Ihre Nachforschungen führen die Juniordetektive zu einem luxuriösen Pflegeheim für gute betuchte Senioren. Einige Bewohner benehmen sich äußerst seltsam. Andere verschwinden spurlos. Und warum ist Peters Opa still und heimlich dort eingezogen? Gute 30 Hörspieljahre sind seit […]

Gruselkabinett (118 & 119) – 20.000 Meilen unter dem Meer

Ist wirklich ein Seeungeheuer für die Schiffsuntergänge im Jahr 1867 verantwortlich? Der Meereskundler Professor Aronnax folgt den Spuren des Untiers an Bord eines Schiffes. Tatsächlich wird auch die „Abraham Lincoln“ eines Tages angegriffen. Und so gelangen der Professor, sein Diener Conseil und der Seemann Ned Land an Bord des Unterseebootes Nautilus und in die Gewalt […]

Gruselkabinett (116) – Der schwarze Stein

Caleb Thomas aus Boston reist eigens nach Rumänien, um dem Geheimnis um einen schwarzen Monolithen auf die Spur zu kommen. Ist der Stein wirklich außerirdischen Ursprungs? Und finden dort wirklich schwarzmagische Rituale mit Menschenopfern statt? Es ist erstaunlich, dass sich die Macher direkt nach der Lovecraft-Adaption Der Ruf des Cthulhu einer Geschichte von Lovecraft-Spezi Robert […]

Gruselkabinett (111) – Die Grube und das Pendel

Im Jahr 1796 kommt der Edelmann Montrésor in Haft. In einem Verlies muss er grauenvolle Qualen erleiden, kommt wie durch ein Wunder aber wieder frei. Viele Jahre später trifft Montrésor den Richter wieder, der ihn damals verurteilt hatte. Und er ersinnt einen perfiden Racheplan. Das Hörspiel hinterlässt einen im wahrsten Sinn des Wortes zwiespältigen Eindruck. […]

Gruselkabinett (110) – Der Drachenspiegel

James Hemdon verschwindet eines Nachts spurlos aus seinem Zimmer und taucht einige Zeit später blutüberströmt wieder auf. Was hat sein Verschwinden mit dem großen Spiegel zu tun, den Hemdon einst von einer Reise nach Peking mitgebracht hat? Wieder ein Mal ein Beispiel aus dem Hause Titania Medien, wie man mit einem kleinen Cast ein Maximum […]

Nächste Seite » « Vorherige Seite