Max baut ein Piratenschiff / Max wünscht sich ein Kaninchen & Max und die überirdischen Kicker

maxpirat

Zwei neue Hörspielabenteuer des kleinen Lausbubs hat Karussell vor kurzem veröffentlicht. In der ersten der beiden Geschichten, die sich an kleine Fans ab drei Jahren richten, baut Max zusammen mit seinem Freund ein Piratenschiff. Verbotenerweise greifen die Freunde dabei allerdings nach Papas scharfer Säge, und bald ist das Gejammer groß. In der zweiten Geschichte wünscht sich Max nichts sehnlicher als ein kleines schwarzes Kaninchen. Als er jedoch kurz vor seinem Geburtstag der Tierhandlung einen Besuch abstattet, da ist der kleine Hase Zorro schon verkauft.

In Max und die überirdischen Kicker (empfohlen ab sechs Jahren) hat Max ordentlich Frust, denn ständig verliert die Klasse 3a beim Fußball gegen die 4b. Kein Wunder, denn die Mannschaftsmitglieder sind ständig am Streiten. Als Max schließlich die 4b zu einem entscheidenden Spiel herausfordert, ist die Not groß. Da kann nur der Sportlehrer Herr Kramer helfen. Doch auch unter neuer Führung kommt die Mannschaft nicht zur Ruhe Als die ganze Aktion schließlich zu scheitern droht, hat Max die rettende Idee.

Beide Produktionen sind wieder einmal sehr zu empfehlen, die Abenteuer für die Dreijährigen haben mit jeweils 16 Minuten eine angenehme, altersgerechte Länge. Das Fußball-Hörspiel ist für mein Empfinden mit 62 Minuten etwas zu lang geraten. 45 Minuten hätten genügt, ein oder zwei Storyschlenker hätte man sich gut sparen können.

maxkicker

Dafür sind die Kindersprecher in beiden Produktionen mit viel Verve und Herzblut bei der Sache. Die Fußballszenen machen dank ihrer lebendigen Inszenierung viel Spaß. Philipp Draeger als „kleiner“ Max ist durch und durch reizend, Flemming Stein als „alter“ Max klingt mittlerweile schon ein wenig zu „reif“ für einen Drittklässler.

In den weiteren Rollen sind, wie bei Regisseur Hans-Joachim Herwald üblich, ausschließlich Profis zu hören, unter anderem Elena Wilms (Peter Lundt – Blinder Detektiv) Erzähler Volker Hanisch erweist sich mal wieder als Idealbesetzung für Kindergeschichten, erinnert mit seiner warmen, abwechslungsreichen Erzählstimme an frühere Erzählergrößen wie Joachim Nottke oder Ulli Herzog.

Toll produzierte, lebensnahe Geschichten, aus denen die kleinen Hörer noch etwas über Fairness, Teamgeist und Laubsägearbeiten lernen können. Und natürlich ohne erhobenen Zeigefinger, dafür aber mit Happy-End-Garantie.

Eine Hörprobe gibt es hier und hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*