Dragonbound (10) – Herzen aus Finsternis

dragonbound herzen aus finsternisGoor ist tot, der neue Bund zwischen Menschen und Drachen ist besiegelt. Lea entdeckt endlich das Portal zurück in ihre Welt und macht sich mit ihren Freunden auf den Weg zurück nach Norland. Da taucht plötzlich die Jägerin Sandrina auf und zwingt Lea zu einem letzten, entscheidenden Kampf auf Leben und Tod. In einem dunklen, von unheimlichen Kreaturen bevölkerten Labyrinth entscheidet sich das Schicksal der beiden Kriegerinnen.

Auf zwei prall gefüllten CDs erscheint das Finale der ersten Staffel von Dragonbound. Und auch wenn der Abschiedsschmerz aller Beteiligten einen Großteil der Spielzeit einnimmt, so kommen wie gewohnt Action und Spannung auch in Teil 10 der Reihe nicht zu kurz. So unterhält das Duell zwischen Sandrina und Lea mit zwei klasse aufspielenden Schauspielerinnen (Bettina Zech und Claudia Urbschat-Mingues) und ein paar gekonnt gesetzten Schockeffekten.

Was die Sprecher angeht, so sind alle lieb gewonnenen Figuren der letzten Folgen noch einmal zu hören, und auch ein (böser) alter Bekannter hat am Ende noch einmal einen für Leas Schicksal entscheidenden Auftritt.

Und anlässlich der Feierlichkeiten zu Leas Abschied aus Norland haben sich die Macher diesmal prominente Gäste in das Hörspiel geholt. Die Mittelalter-Rockband Schandmaul steuert nämlich einen Song zum Soundtrack bei.

Was kann man abschließend sagen?

Was 2007 als Geheimtipp und mutiges Projekt des Labels Gigaphon begann, hat sich zu einem wirklichen Brett auf dem Hörspielmarkt gemausert. Fantasy wurde hier zwar nicht neu erfunden, bot aber dank origineller Figuren und Storyideen immer wieder Überraschungen und spannende Unterhaltung.

Technisch war das kleine Label Gigaphon jederzeit eine Referenz, die sich vor Big Playern auf dem Markt, etwa der von Zaubermond Audio produzierten Fantasy-Hörspielreihe Die Elfen, nicht verstecken musste.

Auch die Sprecher überzeugten durchweg in ihren Rollen, allen voran natürlich und immer wieder, und man kann es gar nicht oft genug sagen, die reizende Bettina Zech in der Rolle der Lea, für mich ganz klar eine der größten und talentiertesten Sprecherentdeckungen der letzten Jahre.

Und weil ich nicht zu sehr spoilern möchte, gibts von mir zum Ende der ersten Staffel nur einen hoffnungsvollen Gruß an die Macher von Dragonbound:

Auf Wiedersehen, Lea!

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*