übernacht

übernacht hörspielSilvester in Berlin: Audrey schmeißt ein Weinregal um und verbringt daraufhin den Ausklang des Jahres außerplanmäßig in einem Kiosk. Ella ist kurzfristig aus New York angereist um ihren Freund Martin mit einer wichtigen Neuigkeit zu überraschen. Und Jan, Sänger einer erfolgreichen Boygroup und neu in Berlin, erhält nach Jahren einen Anruf von seiner alten Schulfreundin Nele …

„Ja was? Und das wars jetzt, oder wie?“ werden manche fragen.

Ja, genau. Das wars! Wir erleben einen Silvesterabend aus der Perspektive verschiedener Figuren, deren Wege sich jeweils kurz kreuzen ohne jedoch groß Einfluss aufeinander zu nehmen.

Um so erstaunlicher dass dieses ruhige und lebennahe Konzept über die gesamte Spielzeit so gut unterhält.

Das liegt zum einen an den tollen Sprecherleistungen des sehr prominent besetzten Hörspiels. Zu hören sind unter anderem Tom Schilling, Julia Hummer (Absolute Giganten) und Fritzi Haberlandt (Erbsen auf halb 6). Alle spielen ihre Figuren erfrischend lebensecht und authentisch.

Regisseurein Johanna Steiner bedankt sich im Booklet bei „allen, die Geschichten mögen, in denen nichts explodiert.“ Und in der Tat sucht man Action und KAWUMM! in übernacht vergebens. Aber gerade das ist auch das erfreulich Andere, das man so auf dem aktuellen Hörspielmarkt lange nicht gehört hat. Wieder einmal muss ich dem Label Lauscherlounge von Synchron- und Hörspielsprecher Oliver Rohrbeck dazu gratulieren, ein solch ungewöhnliches Projekt in Angriff genommen zu haben.

Wie das Leben so (hör-)spielt. Und auch wenn es nur kurze Momentaufnahmen aus dem Leben der Figuren sind, so hat man sie am Ende des Hörspiels doch alle lieb gewonnen. Und der originelle Abspann lässt sogar Hoffnung auf eine eventuelle Fortsetzung aufkommen.

übernacht ist ein ganz großes Vergnügen. Lebendig, anders, mit viel Lokalkolorit und ganz nebenbei eine Liebeserklärung an die Stadt Berlin.

Für mich eines der besten Hörspiele 2011.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*