Sinclair – Dead Zone (05) – Schuld

Während Bill Conolly weiter auf seinen Durchbruch als Enthüllungsjournalist hofft, können Shao und Zuko den Todesschützen vom Ende der letzten Folge festnehmen. Dieser gibt sich zwar äußerst wortkarg, führt die beiden aber schließlich auf eine heiße Spur zu einem verfallenen Hochhaus, wo sie nicht weniger als die Hölle auf Erden erwartet.

Bill bleibt weiterhin die einzige erzählerische Leerstelle innerhalb des Reboots. Wer also auf seinen peinlichen Talkshowauftritt verzichten möchte, kann gern die ersten paar Tracks überspringen und sich gleich in die turbulente Jagd nach dem Todesschützen vom Bootsanleger stürzen.

Glücklicherweise begleitet uns größtenteils Stephanie Kellner als Ich-Erzählerin durch die Geschichte.
Zudem erleben wir Johannes Steck, seines Zeichens vor allem als großartiger Hörbuchinterpret bekannt, in einer fein gespielten und klingenden Verhörszene.

Das Herzstück dieser Folge ist allerdings die letzte halbe Stunde, während der Zuko und Shao in das baufällige, von Junkies bewohnte Hochhaus eindringen.

Man werfe mir gern maßlose Übertreibung vor, aber für mich gehört diese Sequenz zum Spannendsten, was Dennis Ehrhardt und Sebastian Breidbach seit Perry Rhodan – Plejaden in Hörspielhörerohren gezaubert haben.

Den geneigten Gruselfreund erwartet ein packender Body-Horror-Trip voller Blut, Schleim und Scheiße, getragen von Stephanie Kellner als Erzählerin und Leidtragende.

Ihr Soundfetischisten, spitzt bitte die Ohren bei der Verfolgungsjagd im Treppenhaus. Oder hört Shao beim Ersticken zu. Und haltet wie ich ganz am Ende den Atem an.

Auch Teil 5 des Neustarts ist wieder ein echtes Hörfest und macht unfassbar neugierig auf das Finale der gelungenen Frischzellenkur für die alte Tante Sinclair.

Hier könnt ihr reinhören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*