Sherlock Holmes (20) – Der adlige Junggeselle

sherlock holmes der adlige junggeselleWährend der Hochzeitsfeier verschwindet die Braut des ehrenwerten Lord St. Simon spurlos. Der Edelmann wendet sich Hilfe suchend an Holmes und Watson. Wird der Meisterdetektiv mit der Kunst der Deduktion den Fall lösen, oder doch Inspektor Lestrade, der ein Verbrechen vermutet?

Ein ungewöhnlich amüsanter Fall, der uns dieses Mal präsentiert wird. Holmes genießt es ein ums andere Mal sichtlich, seinen mimosenhaften Kompagnon Watson mit allerlei Sticheleien in dessen Richtung zu drangsalieren.
Und dann ist da noch die arme Miss Hudson, die Holmes durch einen groben Fauxpas kulinarischer Art brüskiert.

Zudem fühlt sich Holmes von Lestrade in diesem Fall besonders herausgefordert, was ihn am Ende dazu zwingt, doch noch seine Gemächer zu verlassen, um in der Stadt persönlich auf Spurensuche zu gehen.

Davon bekommen wir Hörer aber nichts weiter mit, denn das gesamte Geschehen spielt sich innerhalb der Räumlichkeiten in der Baker Street ab.

An Gastsprechern hat man wieder einmal große Prominenz aufgefahren. Simon Jäger (Synchronstimme von Matt Damon) gibt den Lord St. Simon schön staatstragend. Außerdem sind noch David Nathan und Uschi Hugo mit von der Partie.
Und zu Lestrade: Der hat dankenswerterweise das Dauergeschniefe seiner ersten Auftritte gegen einen brummigen Grundton eingetauscht, der immer noch nicht so recht zu überzeugen weiß, die Figur insgesamt aber weniger clownesk wirken lässt.

Die Geräuschkulisse ist der Kammerspielatmosphäre des Hörspiels angemessen, das aber sowieso mehr durch die Leistungen seiner Schauspieler funktioniert.
So hätte etwa das Geschäker zwischen Holmes und der guten Miss Hudson in anderen Händen und mit anderen Darstellern leicht zum Komödienstadl verkommen können. Stattdessen zeigt sich hier einmal mehr, was für ein gut eingespieltes Team die Hauptdarsteller Tenstedt, Bierstedt und Lemnitz mittlerweile sind. Alles klingt natürlich und wie aus einem Guss. Und unterhaltsam ist es außerdem.

So zeigt Der adlige Junggeselle den sonst so unterkühlten Meisterdetektiv mal von seiner locker-flockigen Seite und findet sogar ein für alle Seiten versöhnliches Ende. Mit Canapés, und ganz ohne Mord und Totschlag.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*