Sherlock Holmes (18) – Der Mann mit der entstellten Lippe

sherlock holmes der mann mit der entstellten lippe

Valerie St. Clair vermisst ihren Mann. Sie glaubt ihn zuletzt hinter dem Fenster eines zwielichtigen Etablissements in Chinatown gesehen zu haben. Seltsamerweise scheint er aber spurlos verschwunden zu sein. Holmes und Watson stehen vor einem Rätsel. Und welche Rolle spielt der Mann mit der entstellten Lippe in dem Fall?

Ihre Nachforschungen führen die beiden Ermittler Holmes und Watson mitten hinein in die finstersten Ecken Londons. Außerdem werden wir mal wieder Zeuge der Verkleidungskunst des Meisterdetektivs, wie immer eindrucksvoll gesprochen und gespielt von Joachim Tenstedt.

In weiteren Rollen sind diesmal unter anderem Anje von der Ahe, Melanie Pukaß, Jacques Breuer (Synchronsprecher von Viggo Mortensen) und Lutz Riedel (Jan Tenner) zu Gast, und sie alle liefern wirklich erstklassige Arbeit ab. Einzig Hans Bayer in der Rolle des Inspektor Jones sollte es mit seinem Geschniefe und Geniese nicht zu sehr übertreiben, sonst wird der Inspektor zur Witzfigur, und das würde nicht in die Reihe passen, die ihre Figuren doch sonst stets ernst nimmt.

Sehr erfreulich fand ich auch in diesem Hörspiel die angenehm dosierte Musikuntermalung. Das darf man meinetwegen gerne beibehalten.

Und obwohl Der Mann mit der entstellten Lippe nicht unbedingt der originellste Fall des berühmten Ermittlerduos ist, bietet er am Ende doch eine erfrischende und versöhnliche Auflösung, die ausnahmsweise einmal ganz ohne Mord und Totschlag auskommt.

Eine Hörprobe findet ihr hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*