Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen (09) – Ein Mörder bei Madame Tussaud

van dusen ein mörder bei madame tussaudIm Londoner Nobelhotel Savoy herrscht große Aufregung: Ein Gast ist ermordet worden, und der Direktor fürchtet nun um den guten Ruf des Hauses. Deshalb bittet er den Meisterermittler Augustus von Dusen um Hilfe, der alsbald mehr als nur einen gewöhnlichen Mord hinter dem Verbrechen wittert. Im berühmten Wachsfigurenkbinett von Madame Tussaud kommt es schließlich zum dramatischen Finale.

Nach dem Abschied von Folgenreich erscheint die Serie ab jetzt exklusiv beim Label Highscore Music.
In diesem neunten Abenteuer der Reihe erweist sich der Professor Doktor Doktor Doktor wie gewohnt als genialer Kombinierer und Großkotz, dem es sichtlich Freude macht, den Herren von Scotland Yard mal wieder die Schau zu stehlen. Dennoch erlebt man gerade am Ende der Geschichte einen ungewohnt nachdenklichen Van Dusen, der sogar seinen Begleiter Hatch um Rat fragt.

In den Nebenrollen sind zahlreiche, auch aus Hörspielen bekannte Theaterschauspieler zu hören, etwa Eric Vaessen, der mir vor allem durch seine geniale Interpretation des Druiden Miraculix in der Hörspielserie Asterix von EUROPA in Erinnerung geblieben ist. Ihm ist auch der spaßigste One-liner des Hörspiels zu verdanken, wenn er knochentrocken seinen Kommentar zur soeben entdeckten Mordwaffe gibt.

Am Ende geben der Regisseur Rainer Clute und der Autor Michael Koser wieder einen kurzen Einblick in die Arbeit an dem Hörspiel. Nicht sehr ergiebig diesmal, aber wie immer ein nettes Gimmick.

Ein sehr schönes Abenteuer, dessen Titel vielleicht etwas unglücklich gewählt ist, denn er enthüllt bereits einen Teil der Lösung des Rätsels, das der Professor zu knacken hat. Und außerdem geht es für die Beteiligten erst ganz zum Schluss ins Wachsfigurenkabinett. Diesen Kritikpunkt darf man aber auch gern Erbsenzählerei nennen.
Wer bisher Spaß an den leicht überdrehten Kriminalfällen des genialen Amateurkriminologen hatte, der wird auch von dieser Geschichte gut unterhalten werden.

Viel Erfolg den Hörspielliebhabern vom Label Highscore Music, auf dass auch die noch ca. 70 weiteren Fälle eine ebenso schöne und sorgfältige CD-Veröffentlichung erleben mögen.

Weitere Infos gibt es hier!

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass Goldagengården X unterstützt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*