Prof. Dr. Dr. Dr. Augustus van Dusen (05) – Stirb schön mit Shakespeare

van dusen stirb schön mit shakespeareBei einer Aufführung von Shakespeares Wie es euch gefällt verschwindet eine der Darstellerinnen spurlos aus dem Theater. Die Polizei tappt wie üblich im Dunkeln und so bittet man einmal mehr den genialen Professor um Hilfe. Und der ist sich ziemlich bald sicher, dass ein Mitglied des Ensembles der Täter sein muss …

In gewohnt genialisch-arroganter Manier ermittelt der Professor diesmal im Theatermilieu. Mir hat die Story diesmal nicht so gut gefallen, denn die Auflösung ist meiner Meinung nach zum Teil schon recht früh zu ahnen und wird lediglich durch ein kleines „magisches“ Element noch ein wenig aufgehübscht.

Dafür wird man als Hörer aber wieder einmal mit erstklassigen Sprecherleistungen belohnt. Friedrich W. Bauschulte und Klaus Herm sind in ihren Rollen wie immer überzeugend und liefern sich wieder einge höchst amüsante Rededuelle in denen der manchmal etwas begriffsstutzige Reporter natürlich stets unterliegen muss.

Außerdem haben große Schauspieler wie etwa Otto Sander und Peter Schiff kleine Auftritte. Und dann natürlich noch ein ganz großer des Synchrongeschäfts, nämlich Arnold Marquis, der seine unverwechselbare Reibeisenstimme unter anderem an John Wayne, Richard Widmark und Bud Spencer „verliehen“ hat und leider viel zu selten in Hörspielen zu hören war.

Im Anschluss an das Hörspiel gibt es auch wieder einen kurzen Kommentar von Autor Michael Koser, Regisseur Rainer Clute und Sprecher Klaus Herm, die sich noch einmal an die Aufnahmen zum Hörspiel und die Entstehung der Geschichte erinnern. Immer wieder ein schönes Gimmick und ein Beleg dafür, welche Herzensangelegenheit die Veröffentlichung dieser Serie für den Initiator Sebastian Pobot vom Label Highscore Music ist.

Wem die Serie bis jetzt gefallen hat und wer ein wenig abgedrehte Kriminalgeschichten im Stil von Sherlock Holmes mag, der kann mit dem genialen Professor wirklich nichts falsch machen.

Hier gibt es weitere Infos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*