Morgenstern (02) – Todeszone Sinai

morgenstern todeszone sinaiPrivatdetektiv Morgenstern ermittelt in Ägypten, wo die Mitglieder einer Hilfsorganisation als vermisst gelten. Bei seinen Recherchen kommt er einem Kartell von Organhändlern auf die Spur und muss alsbald selbst um Leib und Leben fürchten.

Kann das sein?! Darf es sowas geben?! Fette, wohlhabende Westeuropäer, die sich auf illegale Weise in Nordostafrika neue Organe beschaffen? Sachen gibt´s!
Und nein, das ist jetzt kein Spoiler, denn das mit den Organen wird bereits im Klappentext der CD erwähnt.
Leider ist das auch nur das einzige Bisschen Substanz, das Autor Raimon Weber der Story um das zweite Abenteuer seines Meisterdetektivs spendiert.
Zu Beginn ist die Erwartung noch groß, schließlich wird im Klappentext auch von einem „Strudel grotesker Gewalt“ fabuliert, in den Morgenstern geraten soll.
Aber leider strudelt´s kaum während des Ausflugs nach Ägypten und auf den Sinai.
Bis auf ein bis zwei brenzlige Situationen, einen schnell abgefrühstückten Leichenfund und eine Pseudo-Schießerei am Ende, die nach menschlichem Ermessen eigentlich mit dem Tod aller Beteiligten hätte enden müssen, weiß die Geschichte nicht wirklich mitzureißen.

Und der Vorleser? Der bemüht sich stets, den Anforderungen gerecht zu werden, ist aber leider kein Dietmar Wunder oder Uve Teschner.

Hörspielmacher wie Marco Göllner oder Oliver Döring hätten aus diesem uninspirierten und obendrein naiven Versuch zeitgenössischer Spannungsliteratur vielleicht noch ein akzeptables Hörspiel machen können, leider bekommt der Hörer aber nur ein ziemlich lieblos produziertes, mit ein paar Geräuschen unterlegtes Hörbuch präsentiert, gegen dessen Story selbst das Drehbuch eines SFB – Tatorts von 1972 anmutet wie Dantes Inferno.

Als kostenlose Dreingabe zum 2,99-€-E-Book ginge das alles vollkommen in Ordnung, nicht aber als vermeintliches neues Flaggschiff des Labels Folgenreich, das sich ansonsten keine derartigen Schwächen in seinem Hörspiel- und Hörbuchprogramm erlaubt.

Eine Hörprobe gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*