Mord in Serie (02) – Wolfsnacht

mord in serie wolfsnachtDaniel und Aylin brennen gemeinsam durch. Auf ihrem Trip an die deutsch-dänische Grenze klauen sie eine Luxuskarosse und sind nicht gerade erfreut, als sie im Kofferraum des Autos eine gefesselte und geknebelte Frau finden. Wie sich herausstellt, handelt es sich um die gekidnappte Ehefrau eines Bankiers. Daniel wittert die große Chance auf Lösegeld und macht sich kurzerhand selbst zum Entführer. Doch leider ist der eigentliche Kidnapper dem Pärchen bereits auf den Fersen, und auch das Entführungsopfer erweist sich als äußerst widerspenstig.

War Folge 1 schon eine echt positive Überraschung, legt Wolfsnacht nochmal ordentlich nach, was Spaß und Action angeht. Was beginnt wie ein Road Movie, wird im weiteren Verlauf zu einem spannenden Thriller.

In den Hauptrollen sind Johannes Raspe, Annina Braunmiller (Synchronstimme von Kristen Stewart) und Claudia Urbschat-Mingues (Angelina Jolie) zu hören. Und dann ist da noch Santiago Ziesmer, meist abonniert auf komische Rollen, z.B. Sponge Bob. In dieser Geschichte darf er dagegen mal den fiesen Killer geben, und das macht er mit knurriger Stimme ziemlich überzeugend.

Atmosphärisch ist die Produktion ebenfalls wieder top, sei es nun in der einsamen Waldhütte, wo Türen schlagen und Bodendielen knarzen, oder während der Hetzjagd durch den tiefen Wald, wo sich das Schicksal aller Beteiligten entscheidet, denn keiner kann dem anderen wirklich trauen. Und ja, ein Wolf kommt auch kurz vor.

Der Soundtrack ist diesmal weniger elektronisch, eher klassisch, dafür aber um so bedrohlicher.

Der Aufbau gleicht dem der ersten Folge. Wieder gibt es am Ende einen Song und auch einen netten Story-Nachtrag, der allerdings nicht so deftig ausfällt wie in Das 12. Opfer.

Alles in allem sogar eine Steigerung gegenüber dem Erstling. Großartig produzierte Thrillerunterhaltung mit einem gut aufgelegten Cast. Wieder ein ganz heißer Tip für alle, die es gern etwas spannender und heftiger mögen. Und den Begriff „Hörspiel des Jahres“ darf man ja auch im Juni schon mal in den Raum werfen. Nur mal so.

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*