Mord in Serie (04) – Feuerengel

mord in serie feuerengelEine Reihe von verheerenden Brandanschlägen erschüttert Dresden. Die junge Ermittlerin Livia Krämer wird mit dem Fall betraut. Und ihre Ermittlungen führen sie weit zurück in die ostdeutsche Vergangenheit. Welche Verbindung gibt es zwischen den Bränden und dem Staatssicherheitsdienst der ehemaligen DDR? Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Gewohnt hochkarätig und actionreich geht es weiter mit Mord in Serie. An bekannten Sprechern sind diesmal unter anderem Nana Spier (Synchronstimme von Sarah Michelle Gellar), Henry König (Hörspiel-Urgestein, bekannt aus vielen EUROPA-Hörspielen der 80er Jahre) und Santiago Ziesmer zu hören. Letzterer erfreulicherweise wieder in einer ungewohnt fiesen Rolle. Aber auch der mir bisher als Hörspielsprecher unbekannte Hanno Friedrich, der Livia Krämers Kollegen Christian Marx spielt, überzeugt in seiner Rolle.

Die Story bietet Raum für ein paar unerwartete Wendungen. Und wie gewohnt ist der Hörer bis zum letzten Track der CD nicht gefeit vor neuen Überraschungen.

Technisch bewegt man sich bei Contendo Media wieder auf allerhöchstem Niveau, wovon man sich etwa beim Hören (mit Kopfhörer!) der kleinen aber feinen Motorrad-Verfolgungsjagd am Anfang des Hörspiels überzeugen kann. Auch der Soundtrack, wiederum eigens für dieses Hörspiel komponiert, geht sehr gut ins Ohr. Ein sehr schönes Detail dieser Serie, wo doch viele Hörspielmacher heutzutage oft und leider auf Musik aus der Konserve oder Sounddatenbank setzen.

Ach ja, und die letzten 17 Sekunden von Track 3 hätte ich gern in Endlosschleife. :-)

Wie schon die ersten drei Folgen der Reihe kann ich folglich auch den neuesten Streich allen Hörspielfans (ab 16 Jahren) empfehlen, die auf spannende, doppelbödige Thriller der etwas härteren Art stehen.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*