Max und der voll fies gemeine Klau

Max will mit seiner Klasse einen Ausflug in den Freizeitpark machen. Doch irgend jemand klaut die Kassette mit dem eingesammelten Geld. Max und Pauline haben einen Verdacht, und da sie sowieso gerne mal als Detektive unterwegs wären, machen sich die beiden an die Ermittlungen …

Diese Geschichte richtet sich an Kinder ab 6 Jahren, demzufolge sind auch Max und Pauline etwas älter und schon in der dritten Klasse. Dieses Vorgehen kennt man auch schon von der Serie Conni, wo unter dem Label Meine Freundin Conni ebenfalls etwas komplexere und längere Geschichten für größere Kinder erscheinen.

Und die vorliegende Geschichte bietet ein wirklich spannendes Detektivabenteuer für junge Hörer. Bereits zu Beginn gibt es einen Verdacht, aber die Geschichte hält einige Wendungen und Überraschungen bereit und lädt zum Mitraten ein.

Produktionstechnisch liefert Hans-Joachim Herwald die von ihm gewohnte Perfektion ab. Nicht nur die Hauptdarsteller, auch die üblichen Kindersprecher leisten sehr gute Arbeit. Dadurch dass man viele Kinder besetzt hat, kommt auch in der Schule und im Klassenzimmer die passende Atmosphäre auf. Auch die Geschichte an sich ist angenehm lebensnah, ohne unnötigen Rätsel- und Hokuspokus-Schnickschnack.

Besonders gefreut habe ich mich über den Einsatz von Elena Wilms als Lehrerin Frau Geisburg. Elena Wilms sollten Hörspielfans aus ihrer Rolle in der großartigen Krimiserie Peter Lundt – Blinder Detektiv kennen.

Tolle Krimiunterhaltung für kleine Hörer. Wer so etwas sucht, der darf bei Max bedenkenlos zugreifen. Man darf auf die weiteren Abenteuer von Max und Pauline gespannt sein.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*