Max und der Geisterspuk

max und der geisterspukAu Backe! Papa hat verschlafen! Und dabei steht doch heute die Klassenfahrt in den Freizeitpark an! Max kommt gerade noch rechtzeitig und stürzt sich mit seinen Freunden in das bunte Treiben. Wildwasserbahn, Riesenrad und Kettenkarussell stehen auf dem Programm. Doch dann herrscht große Aufregung, denn sein Schulfreund Nico verschwindet. Die Spur führt in die Geisterbahn. Wagemutig machen sich Max und Pauline auf die Suche.

Das neue Hörspiel aus der Reihe „Typisch Max“ für kleine Hörer ab sechs Jahren ist wieder eine schöne Mischung aus Spaß und Kinderabenteuer. Was die Atmosphäre angeht, hätte man meiner Meinung nach zwar akustisch etwas mehr aus dem Schauplatz Freizeitpark herausholen können, andererseits sind die Gruseleffekte in der Geistebahn nicht zu unheimlich, und daher genau richtig für die kleine Zielgruppe. Ich als großer Hörer hätte zwar ganz gerne noch gewusst, wie und warum Max´ Schulfreund denn in der Geisterbahn „hängen“ geblieben ist. Aber das ist wohl eher Erbsenzählerei.

Die Sprecher, unter anderem Elena Wilms (Peter Lundt – Blinder Detektiv) als Lehrerin und Robert Missler spielen alle sehr überzeugend und natürlich. Erfreulich finde ich auch den Einsatz zahlreicher „echter“ Kindersprecher als Schulklasse, wenngleich für mich die Stimme von Flemming Stein als Max etwas zu alt für einen Drittklässler klingt.

Insgesamt ist dieses Hörspiel aber wieder für junge Hörer (und auch ihre Eltern) zu empfehlen. Spannend, humovoll und nicht zu weit weg vom echten Leben.

Typisch Max eben!

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*