Max kommt in die Schule / Max lernt schwimmen

Tja, die Titel sind Programm: In der ersten Geschichte freut sich Max riesig, dass er endlich in die Schule darf. Und da kommt einiges auf ihn zu. Mit Papa gehts zur Anmeldung in die Schule, dann muss er noch zur Schuluntersuchung zum Kinderarzt, und der erste Schultag verläuft ebenfalls turbulent.

In der zweiten Geschichte wird Max neidisch auf seine beste Freundin Pauline, denn die hat einfach so das Seepferdchen gemacht. Klar, dass Max da auch möglichst schnell einen Schwimmkurs besuchen will.

Diese Folge hat mir genau so gut gefallen wie die anderen Abenteuer des kleinen Max. Max stehen zwei weitere große Schritte ins Kinderleben bevor. Und Max meistert alle kleinen Prüfungen mit Bravour. Denn er geht stets mit Neugier an die Dinge heran, sei es an die Untersuchung beim Kinderarzt oder den ersten Schwimmunterricht.

Technisch ist das Hörspiel wie immer sehr sorgfältig von Hans-Joachim Herwald produziert. Das fällt zum Beispiel in den Szenen im Schwimmbad auf, wo die Atmosphäre wirklich sehr gut eingefangen ist.

Als Vater einer kleinen Tochter, die begeisterte Hörspielhörerin ist, kommt mir zwar manches schon aus den Abenteuern der kleinen Conni bekannt vor, die ebenfalls von H.-J. Herwald produziert werden, dennoch hat die Serie genügend eigenständige Merkmale und sollte nicht lediglich als eine Art „Conni für Jungs“ betrachtet werden.

Und es ist jedes Mal ein großer Spaß, den begabten Kindersprechern Philipp Draeger und Feline Günther als Max und Pauline zu lauschen.

Wieder ein echter Hörtipp für kleine Hörspielfans. Lebensnahe Kinderunterhaltung, die nicht zu aufdringlich die pädagogische Keule schwingt.

Reinhören kann man hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*