Mark Brandis – Raumkadett (12) – Der Fall Rublew

Aufgrund seiner Verdienste erhält Mark sein erstes Kommando über ein Raumschiff. Sein erster Auftrag, eigentlich nur eine Versorgungsmission, wird durch Marks eigenwillige Entscheidung zu einem riskanten Unternehmen für ihn und seine Mannschaft. Am Ende wird der frischgebackene Kommandant einen hohen Preis zahlen müssen.

Zu Beginn läuft ja noch alles wie geschmiert für den Vorzeigekadetten, und der Hörer wird mit einer akustisch knalligen Raumschlachtsequenz belohnt.
Und nachdem Mark sein erstes Kommando erhalten hat, wartete ich ständig auf ein weiteres großes Weltraumabenteuer, denn schließlich entscheidet sich der junge Kapitän eigenmächtig dazu, aus seinem Auftrag eine Rettungsmission zu machen.

Was sich die Autoren allerdings für die letzte Viertelstunde dieses formidabel produzierten und erzählten Hörspiels überlegt haben, ist so ganz anders, als man es eigentlich von einem Science-Fiction-Abenteuer erwartet.
Mark, und mit ihm zwei seiner Freunde, werden auf schmerzhafte Weise mit den Konsequenzen ihres edlen aber leichtsinnigen Verhaltens konfrontiert. Und das nicht etwa im Weltall, sondern noch vor dem eigentlichen Start ihres Schiffs.

Da mag manchem das Ende der Geschichte wohl eine Spur zu versöhnlich erscheinen, denn dank der Mithilfe eines prominenten Fürsprechers kommt Mark gewissermaßen noch einmal mit einem blauen Auge davon.

Für uns Hörspielfans gibt es aber in jedem Fall Grund zur Freude:
Staffel 3 kann kommen. Und wieder einmal wird ganz sicher nichts mehr so sein, wie es vorher war.

Und Leute: Was für ein geiles Cover!

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*