Mark Brandis – Raumkadett (10) – Zwischen den Fronten

mark-brandis-raumkadett-zwischen-den-fronten

Ausbilder Eckmann ist verschwunden und wird wegen Fahnenflucht gesucht. Mark, der ein Geheimnis Eckmanns kennt, beschließt ihn zusammen mit seinen Freunden zu suchen. Eine Spur führt zum Mars. Aber der befindet sich unter der Kontrolle der Republiken.

Aufmerksame Hörer der letzten Episode können erahnen, in welcher persönlichen Mission sich Wilhelm Eckmann auf die riskante Reise in Richtung Mars begibt.
Mark, der als Einziger den Beweggrund Eckmanns kennt, muss sich einiges einfallen lassen, um seine Vorgesetzten von seinem Rettunsplan zu überzeugen.

Das Hörspiel, das diesmal komplett ohne Erzähler auskommt, schwenkt dabei immer zwischen den Ereignissen um Eckmann und denen um die Raumkadetten hin und her.

Die Geräuschkulissen sind wie immer ausgesprochen abwechslungsreich und atmosphärisch.
So klingt es in den Weltraumspelunken, in denen der Ausbilder nach einer günstigen „Mitfahrgelegenheit“ sucht, herrlich verrucht und nach Absteige am Ende des Universums.
Und selbst wenn in dieser Folge die ganz große Weltraumaction ausbleibt, kann für Soundfetischisten auch eine morgendliche konspirative Joggingrunde zwischen Azubine Annika (Friedel Morgenstern) und Major Westhoff (Leon Boden) zu einem echten Ohrenschmaus werden. Vorausgesetzt man ist mit guten Kopfhörern (hier: Sennheiser Momentum On Ear) ausgestattet.

Etwas verwundert hat mich lediglich der Umstand, dass man für den alten Bekannten Iwan Stroganoff, der hier als Navigator und intergalaktischer Schlepper auftritt, keinen jüngeren Sprecher gewählt hat, so sehr ich mich auch über das Wiederhören mit Martin Wehrmann gefreut habe.

Das Finale entwickelt schließlich eine Spannung und Dramatik der ganz eigenen Art, wie schon erwähnt auch ohne aufwändige Weltraumschlacht. Dafür mit Klonen, Telepathen und Zyankalikapseln.
Die Serie befindet sich weiterhin auf einem guten Weg hin zu reifer Jugendunterhaltung, die auch Fans der Originalserie ausreichend zufriedenstellt.

So bleibt Mark Brandis – Raumkadett neben Heliosphere 2265 (ebenfalls produziert von INTERPLANAR) das Beste und Erwachsenste, was es im Moment im Bereich Science Fiction auf dem Hörspielmarkt zu entdecken gibt.

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*