Mark Brandis (21/22) – Lautlose Bombe (1 & 2)

Marks Frau Ruth wird während eines gemeinsamen Urlaubs in Venezuela von einem Insekt gestochen und fällt wegen eines allergischen Schocks ins Koma. Und kurz bevor der chronische Weltenretter Brandis seinen Kummer und seine Selbstzweifel vollständig im Alkohol ertränken kann, ereilt ihn ein neuer Auftrag von Präsident Harris. Marks Halbbruder Nat scheint den Verstand verloren zu haben und plant einen verheerenden Anschlag auf die gesamte Menschheit …

Dieses Mal wird es persönlich. Mark bangt um das Leben seiner geliebten Frau Ruth und muss sich noch dazu mit den irren Ideen seines Halbbruders Nat herumschlagen. Der erste Teil dieser Doppelfolge konzentriert sich dabei größtenteils auf Marks Seelenleben, das Sprecher Michael Lott gekonnt wie immer in Szene setzt. Ein Highlight des ersten Teils ist Brandis´ Versuch, in sturzbetrunkenem Zustand ein Raumschiff per Handsteuerung auf einer Raumstation zu landen.

Der zweite Teil führt Mark Brandis und ein paar alte Bekannte, unter anderem Dr. Rebecca Levi (Claudia Urbschat-Mingues), Grischa Romen (David Nathan) und Lt. Torrente (Michael Kessler), rund um die Welt auf die Suche nach dem verschollenen Halbbruder.

Und egal ob in Afrika, in der Arktis oder auf dem Mond, die Atmosphäre ist stets erstklassig, wie man es ja von der Serie seit jeher gewohnt ist.

Der zweite Teil bietet dann auch ein gehöriges Maß an Action und Spannung, denn das Aufspüren des irren Dr. West erweist sich als ziemlich schwierig, zumal der auch eine nicht zu unterschätzende Waffe im Gepäck hat.

Aber Brandis wäre nicht Brandis, wenn er nicht auch in dieser Geschichte seinen edlen Prinzipien treu bleiben würde, und sei es auch bis zur letzten (bitteren) Konsequenz.

Die Serie bleibt ihrem hohen Niveau treu. Anspruchsvolle Science Fiction mit angenehm menschlichem Anstrich und einer Reihe von Figuren, um deren Schicksal man sich als Hörer wirklich sorgt.

Gehts noch besser? Ich glaube kaum.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*