Macbeth

macbethDie Geschichte spielt in Schottland vor 1000 Jahren. Macbeth, der Feldherr des schottischen Königs, begegnet auf einer stürmischen Heide drei Hexen, die ihm prophezeihen, dass er König werden wird.

Aber wie soll das gehen? Der König ist zwar alt, hat aber zwei Söhne, die den Thron erben sollen. Macbeths Frau weiß Rat: Macbeth muss den König ermorden und den beiden Jungen die Schuld in die Schuhe schieben.

Der Plan geht auf. Aber Macbeth muss schnell erkennen, dass er die Krone nur halten kann, wenn er noch weiter mordet. Es gibt zu viele Mitwisser und Misstrauische, die ihm auf die Schliche kommen könnten.
So wird er zum blutrünstigen Tyrannen, der vor nichts mehr zurückschreckt. Und die Hexen stacheln ihn immer noch mehr an.

Der Audioverlag hat eine hervorragende alte Hörspieladaption des Schweizer Rundfunks von Shakespeares berühmtem Drama ausgegraben und wieder zugänglich gemacht.
Natürlich hört man ein wenig das Alter (1968), aber die exzellenten Sprecher, allen voran der großartige Siegfried Wischnewski in der Titelrolle und Marlene Riphahn als Lady Macbeth, liefern wahre Glanzleistungen ab.

Das ist ganz großes (Hör-)Theater, das zusammen mit der orchestralen Begleitmusik und einer zeitgemäßen Geräuschkulisse, die die Rüstungen klappern und den Wind heulen lässt, zu einem zeitlos beeindruckenden Hörvergnügen wird.

Shakespeare-Neulinge sollten als Nachschlagewerk vielleicht die Reclam-Version des Stücks bereithalten, um bei der Vielzahl der Figuren und Geschehnisse den Überblick nicht zu verlieren.

Da das Stück auch insgesamt eines der kürzesten Werke Shakespeares überhaupt ist, kommt man auf zwei CDs auch fast ohne Kürzungen aus.

Ein absolutes Muss für Freunde von Theaterstücken in Hörspielform. Weltliteratur mal anders, aber nicht weniger eindrucksvoll.

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*