Immer lustig in Bullerbü

Die Kinder in Bullerbü haben wieder allerhand Schabernack im Kopf. Sie begeben sich auf die Suche nach dem Schrein der Weisen, spielen Piraten am Teich von Schuster Nett, gehen gemeinsam Krebse fangen und helfen dem ängstlichen Ole, seinen ersten Wackelzahn loszuwerden.

– „Annika, schau mal, was heute in der Post war.“
– „BULLERBÜ!!!!!!“

Schrie´s und verschwand glückselig im Kinderzimmer.

Eigentlich genug gesagt zu dieser wieder vorzüglichen Produktion von Oetinger Audio unter der Regie von Frank Gustavus (Tintenherz, Jack The Ripper – Die Geschichte eines Mörders).

Der bekannte Sprechercast aus den ersten beiden Bullerbü-Hörspielen bleibt erhalten. Und wieder sind es vor allem die talentierten Kindersprecher, die mit ihrem natürlichen und authentischen Zusammenspiel vollauf überzeugen.

Auch unter den „großen“ Sprechern befinden sich durchweg Profis, unter anderem Kerstin Draeger, Peter Weis und Konstantin Graudus.

Zusammen mit der eingängigen Musik und der sorgfältigen Geräuschkulisse entsteht so eine idyllische Atmosphäre, niemals kitschig oder bieder, stattdessen immer wieder gespickt mit humorvollen Momenten und Momenten kindlicher Weisheit.

Das dritte Bullerbü-Hörspiel ist deshalb wieder bedenkenlos allen (ganz) kleinen und auch großen Hörern zu empfehlen, bietet es doch zeitlos unterhaltsame, absolut angst- und actionfreie Unterhaltung, ganz ohne Hexen, Ponys und Juniordetektive.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*