Ich bin hier bloß das Kind

Die neunjährige Hanna hat es nicht leicht. In der Schule wird sie von der fiesen Daniela gemobbt, dauernd streitet sich ihre Mama mit ihrem neuen Freund, ihre Oma bleibt unter dem Sofa stecken und ihr fetter Kater bekommt plötzlich Junge. Aber alles ändert sich, als eine neue Schülerin in Hannas Klasse kommt.

Dieses feine Hörspiel für Kinder ab 7 Jahren begnügt sich mit einer sportlichen Spielzeit von gerade mal 37 Minuten. Das ist schade, denn gerne hätte man den menschelnden Abenteuern und Problemen Hannas und ihrer Familie noch länger gelauscht.
Allzu liebenswert ist zum Beispiel die durchgeknallte Oma (Barbara Philipp), zu der sich Hanna ein ums andere Mal flüchten kann, wenn ihr der Stress zu Hause oder in der Schule mal wieder zu groß wird.
Und jeder, der mal Kind war oder selbst Kinder hat, wird die Probleme wieder erkennen, die unverschämte Klassenkameraden und überkandidelte Schulpsychologinnen (Sigrid Burgholder) mit sich bringen.

Dem Hörspiel gelingt dabei eine gute Balance zwischen ernsten und komischen Momenten, natürlich, ganz kindgerecht, immer mit Happy-End-Garantie.

Regisseurin Angeli Backhausen kann sich dabei neben erfahrenen Sprechern wie Sönke Möhring (Georg Latotzke aus „Task Force Hamm“) und Marleen Lohse auf viele begabte Kinderdarsteller verlassen, allen voran die durch und durch reizende Julia Fritz in der Hauptrolle.

Hörspielmusikprofi Rainer Quade sorgt mit seinem mal verspielten, mal traumwandlerischen Soundtrack für die stets passende Untermalung.

Ein absoluter Hörtipp für kleine und große Hörspielfreunde, der leider viel zu schnell vorbei geht.

Eine Hörprobe und die Möglichkeit zum Download gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*