Hui Buh (16) – Der grauenvolle Geburtstag

hui buh der grauenvolle geburtstagDer Kastellan hat Geburtstag. Und natürlich hat Hui Buh kein Geschenk besorgt. So verpasst er einer alten Flasche „Gruftwein“, die er in seiner Holztruhe findet, kurzerhand ein neues Etikett und präsentiert sie dem Geburtstagskind als „Vitaltrunk“. Doch kaum hat der Kastellan von dem Gebräu gekostet, da gehen höchst seltsame Veränderungen mit ihm vor. Er wird plötzlich von Tag zu Tag jünger …

Die Serie Hui Buh, das momentan einzige Lebenszeichen des grandiosen Hörspiellabels Stil, bietet auch in dieser bereits 16. Folge spannende, aber weitgehend harmlose Unterhaltung für kleine Gespensterfreunde. Schön, dass dem Kastellan auch einmal eine Geschichte spendiert wird. Sein Stammsprecher Jürgen Thormann hat dabei allerdings wenig zu tun, denn er wird bei der Verwandlung des Kastellans in einen Teenager von David Turba (Synchronsprecher von Shia LaBeouf) abgelöst. Und als sich der gute alte Türschließer von Schloss Burgeck schließlich noch in ein Kleinkind zurückverwandelt, greifen die Macher bei der Besetzung sogar auf die eigene Familie zurück. Und der kleine Victor Hagitte sorgt in seiner Rolle auch für ein paar wirklich lustige und putzige Momente.

Für Julius und Hui Buh geht es auf der Suche nach einem Gegenmittel hinab in die Geisterwelt, während Tommy und Sophie im dunklen Wald ein seltenes Kraut suchen müssen.

Das alles ist, wie von Stil nicht anders zu erwarten, hervorragend produziert, allerdings an keiner Stelle zu gruselig für kleine Hörer (Altersempfehlung: 6 – 99). Hui Buh, gesprochen von Stefan Krause, sorgt mit seiner tollpatschigen Art auch für jede Menge Spaß, wenn er auch mir, als großem Fan des unvergleichlichen Hans Clarin, etwas zu kieksig und überdreht klingt.

Alles in allem ist diese Folge aber uneingeschränkt allen Geisterfans zu empfehlen. Ein großer Spaß für kleine Leute (und auch ihre Eltern!).

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*