Gruselkabinett (91) – Mary Rose

gruselkabinett mary roseDie kleine Mary Rose verschwindet eines Tages spurlos auf einer Insel und taucht erst drei Wochen später wieder auf. Ihre Eltern verschweigen ihr gegenüber den Vorfall, das Mädchen kann sich nicht daran erinnern, dass sie drei Wochen verschwunden war.  Viele Jahre später, Mary Rose steht kurz vor ihrer Hochzeit, zieht es sie wieder zurück auf das kleine Eiland.

Nach der gruseligen vorherigen Folge bewegt man sich hier wieder in Richtung Schauerromantik. Mary Rose ist die Hörspieladaption eines Theaterstücks von James Matthew Barrie (Peter Pan).

Zwar beginnt alles wie eine klassische Geistergeschichte, wandelt sich sich aber im weiteren Verlauf zu einem Drama um Liebe und Verlust.

Luisa Wietzorek spricht die Hauptrolle, in weiteren Rollen sind bekannte Synchronsprecher wie Frank-Otto Schenk (Steve Martin), Monica Bielenstein (Emma Thompson) und Timmo Niesner (Elijah Wood) zu hören.

Die Geschichte stürzt die talentierte Besetzung in eine emotionale Achterbahnfahrt. Und an Stelle der aus anderen Folgen der Reihe gewohnten Gänsehaut, verkneife sich diesmal keiner die ein oder andere Träne. Besonders das letzte Kapitel, das Luisa Wietzorek und Timmo Niesner bestreiten, wird zart besaiteten Hörerinnen und Hörern sicher zu Herzen gehen.

Etwas schade finde ich, dass das Rätsel des Eilands letztendlich ungelöst bleibt. Dieser Punkt ändert aber nichts daran, dass es sich bei Mary Rose um ein weiteres gelungenes und stark gespieltes Hörspiel innerhalb der Reihe handelt.

Freunde „echter“ Gruselgeschichten sollten vielleicht erst mal probehören, Wer´s allerdings flauschiger und weniger schauerlich mag, der wird mit Mary Rose und ihren Lieben eine schöne Stunde verbringen.

Hier kann man mal reinhören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*