Gruselkabinett (83) – Heimgesucht

gruselkabinett heimgesuchtColin Hargreaves und seine Verlobte Alwyne Sargent widmen sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts in London der Aufklärung übernatürlicher Phänomene. Da erreicht sie eines Tages der Hilferuf von Lady Maria Throgmorton, die allnächtlich von einer grauenvollen Erscheinung heimgesucht wird. Colin und Alwyne machen sich auf den Weg zur Abtei Abbotsbury, um den mysteriösen Vorkommnissen auf den Grund zu gehen.

Heimgesucht ist eine sehr unterhaltsame Spukgeschichte, die sich nach und nach zum Krimi entwickelt. Und vor allem die Besetzung ist diesmal wirklich hochklassig. Benedikt Weber und Stephanie Kellner spielen das „Geisterjäger-Pärchen“ Colin und Alwyne, und so ist es wohl kein Zufall, dass gerade in dieser Folge in einer Nebenrolle eine Hälfte des wohl legendärsten Hörspielpaares mitspielt, das je in Sachen Geister und Dämonen unterwegs war, nämlich Brigitte Kollecker-Frank, bekannt als Eireen Fox aus der 80er-Jahre-Gruselserie (die mit den Neon-Covern) von H. G. Francis.

Und auch unter den weiteren Beteiligten tummeln sich Sprechergrößen wie Mogens von Gadow, Julia Stoepel und Horst Naumann, der wieder einmal den Erzähler geben darf, und so ebenfalls nicht nur das ehemalige Kassettenkind Markus S. an die selige Hörspielkindheit erinnern wird, als man sich des Nachts bibbernd unter der Decke verkrochen hat, nur weil man kurz zuvor Dracula trifft Frankenstein oder Dem Monster auf der blutigen Spur gehört hatte.

Und noch eine prominente Gaststimme ist mit von der Partie. Die Schauspielerin Christina Hoeltel, die angemessen hysterisch die Rolle der Lady Throgmorton spielt, ist durch zahlreiche Synchronarbeiten in den 1970er und 80er Jahren bekannt (Das fliegende Klassenzimmer, Kevin – Allein zu Haus), und natürlich als deutsche Stimme von Scooter aus der Muppet Show.

Wie schon gesagt ist das Ganze diesmal mehr ein übersinnlicher Krimi, was dem Unterhaltungswert aber nicht abträglich ist, und mich sehr darauf hoffen lässt, von den beiden charmanten Ermittlern Colin und Alwyne vielleicht im Rahmen des Gruselkabinetts noch einmal etwas zu hören zu bekommen.

Schönes Ding, top produziert und mit dem Charme vergangener Hörspieltage.Weniger was für Fans von Dorian Hunter, eher vielleicht für die von Downton Abbey.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Und hier gibt es unter anderem ein Interview mit der Schauspielerin Christina Hoeltel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*