Gruselkabinett (161) – Heimflug

Alwyne Hargreaves wird immer wieder von unheimlichen Visionen heimgesucht. Darin erlebt sie den Absturz eines Luftschiffs. Tatsächlich soll in Kürze ein Zeppelin zu seiner Jungfernfahrt aufbrechen. Mittels einer Séance suchen Alwyne und ihr Mann Colin Hilfe im Reich der Toten.

Das Ehepaar Hargreaves ist mittlerweile fester Bestandteil des Titania Gruselkabinetts. Und auch die quirlige und liebestolle Tante Marilyn (Ursula Sieg) hat einen erneuten Auftritt. Zusammen mit der österreichischen Schauspielerin Silvana Sansoni, die als Marilyns Jugendfreundin Hedy eine interessante Stimm- und Charakterfarbe ins Hörspiel bringt, sorgt sie für eine ordentliche Prise Humor innerhalb der Geschichte.

Gruselig ist das Ganze zwar nicht wirklich, dennoch bin ich mittlerweile ein großer Fan der Familie Hargreaves.
Beim Hören einer längeren Szene, in der wir Alwyne und Colin während einer Autofahrt belauschen, musste ich mit einem Mal an die klassischen Paul-Temple-Hörspielkrimis mit René Deltgen und Annemarie Cordes denken, die sich gerne auch alle Zeit der Welt für die Schilderung und Lösung eines Kriminalfalls nahmen.

Und es ist gerade das angenehm Entschleunigte, das den Abenteuern der Hargreaves´ ihren besonderen Charme verleiht.
Ein entspannter Gruselkrimi für die kommenden kalten Herbsttage. Alwyne und Colin muss man einfach mögen.

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*