Gruselkabinett (102) – Mrs. Amworth

gruselkabinett mrs amworthDie beiden Pensionäre Emmet Foster und Francis Urbridge machen Bekanntschaft mit ihrer neuen Nachbarin. Mit dem Einzug der attraktiven Mrs. Amworth kommt es auch zu mysteriösen Ereignissen in der Nachbarschaft. Francis Urbridge, der sich sehr für das Okkulte interessiert, kommt ein schrecklicher Verdacht. Ist Mrs. Amworth etwa ein Vampir?

Eckart Dux und Sven Dahlem bestreiten einen Großteil dieses Hörspiels, das den Mustern einer klassischen Vampirgeschichte folgt. Denn natürlich ist die geheimnisvolle Mrs. Amworth eine Blutsaugerin, wenn auch eine der charmanteren Art.

Das führt zu ein paar heimeligen Szenen, in denen wir den beiden Herren und der Dame etwa beim Kartenspiel zuhören dürfen.
Dieses behäbige Tempo ist aber auch das Problem der Geschichte.

Denn so wirklich viel tut sich leider nicht innerhalb der langen 70 Minuten, die das Hörspiel dauert. Die Vampirlady schickt sich lediglich an, einen ihrer Bediensteten „auszusagen“, auch das in einem eher moderate Tempo.

Auf der Plusseite steht das schöne Zusammenspiel der erfahrenen Schauspieler Dux und Dahlem. Und auch Anita Lochner, bekannt unter anderem als deutsche Synchronstimme von Isabelle Adjani, versteht es durch ihr Spiel gut, das Blut der beiden alten Herren noch einmal zum Köcheln zu bringen.

Technisch sind die Macher von Titania Medien natürlich wie immer über jeden Zweifel erhaben, gemäßigten Grusel gibt es diesmal allerdings lediglich am Ende und während einer ordentlich gemachten Traumsequenz.

Was bleibt, ist die solide Hörspieladaption einer für eine Vampirstory erstaunlich blutleer geratenen Vorlage.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*