Fraktal (05) – Trojaner

fraktal trojanerDer Raumkapsel an Bord der Skyclad entsteigt ein außerirdisches Lebewesen. Es befindet sich auf dem Weg zu seinem Heimatplaneten, und so beschließen die Besatzungsmitglieder, das weiblich wirkende Wesen namens Kari nach Hause zu bringen. Kaum dort angekommen, lauert allerdings eine bis dahin verborgene Bedrohung, die das Leben aller Beteiligten in große Gefahr bringt.

Kontakt zu neuen Lebensformen. Einmal mehr fühlt man sich beim Hören von Fraktal auf angenehme Weise an Star Trek erinnert.
Mit Claudia Urbschat-Mingues hat man noch dazu die perfekte Besetzung für Kari gefunden, die sich sehr bald als verwöhnte Zicke erweist und somit das Leben an Bord des Raumschiffs gehörig durcheinander bringt. Und natürlich ist es mal wieder an Sunnyboy Jay Jublonsky (Martin L. Schäfer), die guten Seiten der Aliendame zum Vorschein zu bringen.

Das gibt auch dieser Geschichte die Gelegenheit für ein paar angenehm menschelnde Momente. Noch dazu bekommt Bordroboter Ro jetzt eine Stimme und wird so langsam aber sicher zum vollwertigen Besatzungsmitglied.

Soundtechnisch ist man bei GIGAPHON wie immer voll auf der Höhe, wenn auch den Geräuschemachern diesmal nicht so viel abverlangt wird, denn man kommt in Trojaner ohne bombastische Raumschlachten aus. Auch die Musikuntermalung weiß durchweg zu gefallen, zumal man als „Bonus“ sogar in den Genuss einer Gesangseinlage von Claudia Urbschat-Mingues kommt.

Wie man unserem Interview mit Martin Sabel entnehmen kann, soll es nach dieser Folge erst einmal eine Pause bei Fraktal geben.
Bedauerlich, denn so muss man leider wohl noch länger auf die Auflösung des fiesen Cliffhangers warten, mit dem man uns Hörer und die Raumfahrer in eine ungewisse Zukunft entlässt.

Wer´s noch nicht getan hat, der sollte deshalb flugs mal reinhören bei dieser aufregenden Hörspielmischung aus Star Trek Voyager und Jan Tenner. Die Serie hat es verdient.

Und wenn noch jede Menge Hörer hinzukommen, werden Peter Lerf und Martin Sabel uns auch sicher nicht all zu lange auf eine dringend (!) benötigte Fortsetzung warten lassen.

Weitere Infos gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*