Fallen (05) – Prag (inkl. Gewinnspiel!)

Von Gartner staunt nicht schlecht, als er im Keller des Hauses von Pavel und Ziggy einen leibhaftigen Engel entdeckt.
Noch unglaublicher ist allerdings die Geschichte, die der Engel zu erzählen hat. Er enthüllt das Geheimnis der Herkunft der geflügelten Wesen. Und den Grund dafür, warum unter ihnen ein unversönlicher Krieg tobt.

In kurzen Sequenzen schwenkt die Story zwischen drei verschiedenen Schauplätzen hin und her.
Da ist zum einen das Gefängnis, in dem von Gartner und uns nach und nach das Geheimnis der Engel offenbart wird.
Währenddessen müssen sich Soderquist und Elisabeth Marie nicht nur mit dem dauerqausselnden Pavel herumschlagen, sondern lernen unfreiwillig auch etwas über die ungewöhnlichen Ernährungsgewohnheiten des Gefangenen.
Und schließlich erfahren wir, was sich vor dem Haus zusammenbraut. Dort versammelt sich nämlich ein ganzes Heer von Engelswesen verschiedenster Gesinnungen und bereitet den Sturm auf Ziggys und Pavels Domizil vor.

44 Minuten kurz ist der fünfte Teil der ersten Staffel von „Fallen“. Und dank der rasant geschnittenen Szenen vergeht die Spielzeit auch wie im Flug. Es gibt sozusagen kleine Clifhanger im Minutentakt.
Zwar werde ich mich in diesem Leben nicht mehr wirklich mit Hennes Benders sirenenartigem Singsang in bestem Karel-Gott-Deutsch anfreunden können, dennoch entstehen gerade im Zusammenspiel mit Torsten Sträter in der Rolle des wortkargen Ziggy wieder ein paar lustige Momente.

Oliver Siebeck gefällt mir sehr in der Rolle des gefangenen und schwer verletzten Engels El-Jophi.
Und auch seine fantastische Geschichte gibt dem Ganzen noch einmal einen neuen Spin, mehr in Richtung Science Fiction als Fantasy. Außerdem darf er mit „Was der Planet so hergibt…“ den geilsten one-liner der jüngeren Hörspielgeschichte abliefern. :-)

Es ist sicher kein Spoiler zu verraten, dass der kleinen Elisabeth Marie DIE entscheidende Rolle zur Lösung der Engelsmisere zukommen wird. Lilli Martha König spielt das Wunderkind einmal mehr so hinreißend, dass man sie über die gesamte Laufzeit hinweg einfach nur beschützen und knuddeln möchte.

Alle Zeichen stehen auf Sturm. Und uns erwartet somit hoffentlich ein dramatisches Finale der besten Hörspielserie des vergangenen Jahres.

Hier geht es zur Facebookseite des Labels Imaga!

Gewinne! Gewinne! Gewinne!

Wer ein Exemplar des Hörspiels gewinnen möchte, schickt bitte eine Mail an:

gewinnspiel@hoerspielsachen.de

Betreff: WIR SIND KEINE ENGEL

Postadresse angeben!

Einsendeschluss: 14. März 2017, 23:59 Uhr.

Rechtsweg ist da, wo der Daumenweg links ist.

Merci, Imaga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*