Dorian Hunter (18) – Kane

dorian hunter kaneIrgendwie ist nicht viel los im Hause Hunter. Dorian legt sich gern mit seiner Haushälterin an und verbringt auch einmal ein paar Stunden auf dem Klo, Phillip verbringt seine Freizeit mit einem neuen Freund aus der Nachbarschaft. Parallel zu diesen eher beschaulichen Ereignissen ist das Team von Trevor Sullivan mit den unterschiedlichsten übersinnlichen Vorkommnissen beschäftigt. Coco Zamis etwa assistiert bei einem Exorzismus und Steve Powell ermittelt im Auftrag einer alten Dame, die davon überzeugt ist, dass es in ihrem Garten spukt. Erst langsam wird klar, dass ein alter Bekannter im Hintergrund die Fäden zieht, und am Ende das Leben aller Beteiligten an einem seidenen Faden hängt …

Asmodi ist tot, wie geht es nun weiter? Und die Macher überraschen in dieser Folge mit einer raffiniert gestrickten (Spuk-)Geschichte, die ziemlich ruhig beginnt und im weiteren Verlauf immer spannender und bedrohlicher wird.

Einen großen Auftritt hat diesmal Tim Kreuer als Phillip Hayward. Der begibt sich mit seinem neuen Freund Jimmy Kane auf ausgedehnte Streifzüge und erlebt eine (scheinbar) unbeschwerte Zeit. An die Schnodderschnauze von Jimmy, gesprochen von Michael Wiesner, musste ich mich zwar erst gewöhnen, insgesamt liefern beide Sprecher aber eine wirklich beeindruckende Leistung ab.

Genau hinhören sollte man auch beim ersten Erscheinen von Coco Zamis, gesprochen von Claudia Urbschat-Mingues, die seelenruhig ein folgenreiches Telefongespräch führt, während im Hintergrund ein Exorzismus läuft. Die Szene ist ganz klar eine kleine Verneigung der Macher vor dem großartigen Film Der Exorzist von William Friedkin, endet aber um einiges spaßiger.

Und ganz groß wird es am Ende, wenn sich die Schlinge um die Beteiligten immer mehr zusammenzieht und zwischen den einzelnen Schauplätzen quasi in Echtzeit hin und her geschnitten wird. Ganz großes Kino, so was hat man noch nicht gehört.

Der eine Feind ist tot, ein anderer kehrt eindrucksvoll ins Geschehen zurück. Wenn es so weitergeht, ist mir um die Zukunft der Serie nicht bange.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*