Die drei ??? (167) – und das blaue Biest

Die drei fragezeichen und das blaue biestIm Erlebnispark Movie Empire kommt es immer wieder zu Sabotageakten, bei denen Besucher und Mitarbeiter des Parks gefährdet werden. Andy Carson, ein alter Bekannter, bittet die Detektive um Hilfe. Können sie weitere Anschläge verhindern? Und was hat es mit dem blauen Untier auf sich, das immer wieder im Park auftauchen soll?

Ich bin sicher nicht der Einzige, der Die schwarze Katze für eine der langweiligsten Klassikerfolgen hält.
Statt um Plüschtiere geht es diesmal um einen skrupellosen Saboteur und ein blaues Monster, was sich in der vorliegenden Zusammenstellung aber leider nur als mäßig spannender erweist.

.Eine Überraschung ist Stefan Schwade, der als Andy immer noch genau so klingt wie vor über 30 Jahren. Schön, dass man ihn wieder zu einem Hörspieleinsatz überreden konnte.

Ungewöhnlich, letztendlich aber unnötig, sind die vielen aktuellen Bezüge, denn in dem Freizeitpark treiben sich einige bekannte Figuren der Filmgeschichte herum.
Was die Geschichte angeht, so geht der Sabotageplot inklusive obligatorischen Rätselsprüchen noch einigermaßen in Ordnung. Das Geschehen rund um das geheimnisvolle blaue Monster kann man allerdings, auch gemessen an oftmals abenteuerlich-abstrusen Drei-Fragezeichen-Maßstäben, getrost als ziemlichen Humbug bezeichnen.

Und was soll die wie beiläufig eingeschobene Episode mit Bob und der süßen, unentwegt Kaugummi kauenden Alyssa? Würde man sich außerhalb der engen Grenzen des ???-Kosmos bewegen, hätte man daraus ein nettes, kleines Soloabenteuer, inklusive Romanze für Bob machen können.
Leider ist es aber wieder mal so, dass potenziell interessante Nebenfiguren nach kurzer Zeit sang- und klanglos aus dem Leben der Satzzeichen verschwinden.

Den Sprechern des großen Casts kann man jedenfalls keinen Vorwurf machen. Bekannte Hörschauspieler wie Mogens von Gadow, Celine Fontanges und Robert Missler machen allesamt einen guten Job.

Und was die Geräusche und Effekte angeht, so klingt es auch im Movie Empire, wie es eben seit über 30 Jahren in den Hörspiel-Freizeitparks aus dem Hause Heikedine Körting klingt.

So ist Die drei ??? und das blaue Biest ein Hörspiel ohne besondere Merkmale. Keine Gurke, nach den zahlreichen überzeugenden Produktionen der jüngeren Vergangenheit allerdings bestenfalls Durchschnitt.

Weitere Infos gibt es hier!

One Reply to “Die drei ??? (167) – und das blaue Biest”

  1. Ich fand die Story aus dem Filmpark super, besonders zu Anfang der Darth Vader, der war das einzige schlechte an dieser Folge, denn den hätte man nie im Leben erkannt. Um es aber kurz zu machen, diese Folge fand ich ansonsten richtig gelungen und interessant. Am interessantesten fand ich die Passage über den Liger. Da dachte ich erst “Was habt ihr euch da für einen Blödsinn ausgedacht”. Eine Mischung aus Tiger und Löwe, so ein Blödsinn? Nein, wie ich dann jetzt rausgefunden habe gibt es das wirklich. Liger kommen allerdings in der Wildnis nicht vor, die werden gezüchtet, warum auch immer, aber es funktioniert. Lest euch mal den Wiki Beitrag dazu durch, hochinteressant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*