Die drei ??? (161) – Die blutenden Bilder

die drei fragezeichen die blutenden bilder13 Bilder auf dem Schrottplatz wecken das Interesse einiger zwielichtiger Gestalten. Zudem geht in Rocky Beach ein „Bildermörder“ um, der es auf Portraits abgesehen hat. Einige der 13 Gemälde sind bereits spurlos verschwunden, und als die Detektive nachforschen, kommen sie einem spektakulären Geheimnis auf die Spur …

Nach der desaströsen Folge 160 bringt Autorin Kari Erlhoff wieder frischen Wind in die Reihe. Wie schon in ihren früheren Geschichten schafft sie es auch hier, Freunde älterer Geschichten und Hörer (Leser) der jüngeren Generation gleichermaßen anzusprechen. So wirkt die Folge ein wenig wie eine Verneigung vor Klassikern wie Der Fluch des Rubins, an einer Stelle werden sogar Gipsbüsten erwähnt. Außerdem gibt es ein Beinahe-Wiedersehen mit einem alten Bekannten aus „flammenden“ Zeiten.

Gott sei Dank verzichtet die Autorin auf gerade in der jüngeren Vergangenheit der Reihe inflationär und bis zur Unerträglichkeit verwendete Storybausteine, wie etwa depperte Rätselgedichte und beweist damit durch ihre Ideen viel mehr, dass auch eine Geschichte um eine ausgelutschte und ewig wiedergekäute Marke wie Die drei ??? noch wendungsreich und gar überraschend sein kann, denn diesmal ist auch über lange Zeit nicht klar, wer denn nun „die Guten“ und wer „die Bösen“ sind.

Die Sprecher der Hauptfiguren sind wie stets voll bei der Sache, an prominenten und ebenso engagierten Gaststars sind in der Folge zum Beispiel Celine Fontanges (Goldågengarden) und Harald Dietl zu hören.

Die Idee eines neuen Gehilfen auf dem Schrottplatz ist ebenfalls ganz nett, Guido A. Schicks Interpretation des schusseligen Brock erinnert aber leider am ehesten an einen jener zahlreichen Klischee-Dorftrottel aus einem biederen 70er-Jahre-EnidBlyton-Hörspiel.

Sei´s drum, nach langer Durststrecke ist das hier tatsächlich mal wieder ein Hörspiel der Reihe, das ich mir sicher noch mehrere Male anhören werde. Und ich hätte nicht gedacht, dass ich das noch einmal über ein Drei-Ertragezeichen-Hörspiel sagen würde.

Der seidene Faden, an dem mein Leben als ???-Fan noch hängt, heißt Kari Erlhoff.

Eine Hörprobe gibt es hier!

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass Goldagengården X unterstützt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*