Die drei ??? (172) – und der Eisenmann

die drei fragezeichen und der eisenmannWas als Wette beginnt, führt die drei Freunde auf eine einsame Insel, auf der der Künstler Drago Martinez an seinem neuen Kunstwerk arbeitet. Martinez ist in Sorge, denn er fühlt sich und seine Bilder bedroht. Wer hat es auf die wertvollen Stücke abgesehen? Und hat das Ganze etwas mit den gefährlichen Experimenten zu tun, die vor langer Zeit auf der Insel stattfanden?

Ein ziemlich bunter Mix, der in dieser Folge geboten wird. Diesmal zum Glück ohne depperte Rätselverse, dafür aber mit einem etwas durchgeknallten Künstler und der Suche nach verschwundenen Bildern.

Zwar wirkt das umständliche Gehabe von Martinez, was den stückweisen Verkauf seiner Bilder betrifft, schon ziemlich konstruiert, liefert den drei Satzzeichen aber wieder mal Gelegenheit für klassische Detektivarbeit. So müssen sie nach und nach die potenziellen Besitzer ausfindig machen und stoßen dabei auf so manche Überraschung.

Was die Gastsprecher betrifft, vertraut man dieses Mal glücklicherweise wieder voll auf Profis, wie etwa den aus zahlreichen Hörspielen bekannten Konstantin Graudus in der Rolle des spinnerten Malers Diego Martinez.

Die Puzzlearbeit macht über die meiste Zeit hinweg richtig Spaß, und den titelgebenden Eisenmann gibt es als immer wieder auftretendes „Gespenst“ obendrauf.

Ein kurioses Detail dieser Folge ist die Musik. New Order? Die frühen Pink Floyd? Wer weiß, wo die Macher den psychedelischen Track ausgegraben haben, der sich durch das gesamte Hörspiel zieht. Sehr ungewöhnlich, aber ich finde passend zu der insgesamt etwas verrückten Folge.

So ist Die drei ??? und der Eisenmann mal wieder ein durchaus genießbarer Beitrag zu der Endlosserie. Die Vorlage stammt von Ben Nevis, der zuletzt mit Die drei ??? und der verschollene Pilot positiv überraschte.

Alles gut. Kann man hören.

Zum Beispiel hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*