Der Kauf

Zwei Ehepaare liefern sich einen erbitterten Kleinkrieg um eine Stadtwohnung in einem hippen Stadtviertel. Ein besonderer Kniff des Autors Paul Plamper ist, dass er die Geschichte rückwärts erzählt. Und so werden wir bereits zu Beginn Zeugen, wie am Anfang (Ende) beide verfeindeten Parteien schließlich als Verlierer dastehen.

Das Radiohörspiel ist beim Portal www.hoerspielpark.de als CD on Demand und Download erschienen. Das Portal hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausgewählte Hörspielproduktionen dauerhaft und zu fairen Preisen erhältlich zu machen.

Und Der Kauf ist definitiv eine lohnende Investition für jeden Liebhaber anspuchsvoller Hörspiele. Die Besetzung ist erstklassig. Das erste Paar wird gespielt von Sandra Hüller (Requiem) und Jan Henrik Stahlberg (Muxmäuschenstill), das zweite von Milan Peschel (Halt auf freier Strecke) und Cristin König.

Das Hörspiel wurde mit der Aufnahmetechnik Kunstkopf aufgenommen, die beim Hören per Kopfhörer ein besonders räumliches Klangbild ermöglicht.

Auch das natürliche, fast improvisiert wirkende Spiel der Beteiligten ist etwas besonderes im Hörspiebereich. Die Macher kommen ohne Musik und künstliche Effekte aus, stattdessen gibt es Aufnahmen im Ensemble und in freier Natur. Zuletzt gab es etwas derartiges in Das Lufer Haus von Kai Schwind zu hören. Gewissermaßen ein Dogma-Hörspiel.

Großartige Schauspieler in einem außergewöhnlich erzählten Kleinkriegshörfilm über Eigentum, Gier und darüber, dass Geld nicht nur den Charakter, sondern eigentlich alles verdirbt.

Hier gibt es nicht nur eine Hörprobe, sondern auch die Möglichkeit, das Hörspiel als Download oder auf CD zu bestellen!

Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass Goldagengården X unterstützt werden muss.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*