Der Fluch (2) – Treibjagd in den Abgrund

treibjagd in den abgrundZuerst möchte ich all jene, die den ersten Teil noch nicht gehört haben warnen. Je weniger ihr von der Story wisst, umso besser für euch. Andernfalls geht die Überraschung verloren. Also besser nicht weiterlesen …

Lange, lange hat es gedauert, aber schließlich (endlich!), am letzten Tag des Jahres 2011, ist die Fortsetzung von Der Fluch erschienen. Sheriff Kate O´Conner, Autor Glen Snyder und ein mysteriöser Agent namens Mr. Smith sind aus dem apokalyptischen Port Hardy entkommen. Bald müssen sie feststellen, dass sie vom Regen in die Traufe geraten sind, denn der zunehmend verrückter werdende Commander Harris hat seine ganz persönlichen Pläne mit dem „auserwählten“ Glen Snyder. Der scheint nämlich genau zu wissen, was hinter der „Anomalie“ steckt, die für die Katastrophe in Port Hardy verantwortlich ist. Und so führt der Weg die Beteiligten in eine verlassene CIA-Basis, wo sie dem wahrhaft Unfassbaren gegenübertreten müssen …

Na, ihr Teil 1-Nicht-Kenner, die ihr doch weitergelesen habt? Böhmische Dörfer, was? Aber so muss es sein. Auch um Teil 2 muss man ein großes Geheimnis machen, um den Spaß nicht zu verderben.

Was die Story angeht, so erwartet den geneigten Hörer ein actionreicher, spannender Horror-Fantasy-Sci-Fi-Thriller-Bastard mit dezenten Verweisen auf den Cthulhu-Mythos. Und auf Monty Python.

Die Produktion weiß in beinahe allen Punkten zu überzeugen. Besonders gut hat mir wieder der Soundtrack von Dennis Schuster gefallen. Das Hörspiel ist fast durchgehend mit seinen Klangkreationen unterlegt, die auch diesmal wieder an einen epischen Videospiel-Soundtrack erinnern. Ich finde lediglich, dass die Musik an einigen Stellen etwas zu laut abgemischt wurde.

Bei den Sprecherm ist vor allem Martin Sabel hervorzuheben. Seine Figur des Commander Harris wird im Lauf des Hörspiels immer interessanter – und verrückter. Einen kurzen Auftritt hat diesmal auch Helmut Krauss, Freunden von Löwenzahn sicher bekannt als Nachbar Paschulke oder als deutsche Stimme von Sauel L. Jackson in Pulp Fiction.

Sabrina Heuer in der Rolle von Sheriff O´Conner überzeugt mich dagegen immer noch nicht wirklich, ebenso manche Nebendarsteller die schaupielerisch gerade in Dialogen neben den besseren Sprechern nicht immer mithalten können.

Trotzdem, die Story bleibt ungeheuer spannend, es gibt sicher noch Potenzial für weitere Folgen. Ich kann nur hoffen, dass uns die Macher von Innovative Fiction nicht zu lange auf Teil 3 warten lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*