The Border (01) – Der Weg in die Hölle

the borer der weg in die hölleZwei Wissenschaftler werden als Beobachter eines geheimen Forschungsprojekts engagiert. Ziel des Projekts ist es, den weltweit steigenden Bedarf an Nahrungsmittel, genauer gesagt an Fleisch, zu bewältigen. Bei ihren Untersuchungen stoßen die Beobachter aber auf einige Ungereimtheiten, die in der Erkenntnis gipfeln, dass irgend etwas bei dem Projekt gewaltig schief läuft.

Eine neue Reihe aus dem Hause Imaga, erdacht von Regisseur Oliver Döring.
Anders als etwa der fulminante Auftakt von End Of Time kommt diese Produktion aber erheblich ruhiger daher, „akustische Schreckeffekte“ werden fast komplett vermieden.

Was die Story angeht, so bedient sie sich großteils bekannter Motive, nämlich dem katastrophalen Scheitern eines scheinbar unfehlbaren Projekts, mit unabsehbaren Folgen für alle Beteiligten. Zündstoff und Potenzial für weitere Episoden ergibt sich dadurch, dass an dem Experiment 1500 Menschen teilnehmen, für die die Situation gegen Ende im wahrsten Sinne des Wortes ausweglos wird.

In puncto Qualität der Produktion, kann man sich getrost auf die professionelle Arbeit von Oliver Döring verlassen. Der kleine aber feine Cast versammelt Profis wie Bernd Vollbrecht (Gabriel Burns), Sascha Rotermund (Batman) und Katrin Fröhlich (End Of Time), um nur einige zu nennen.

Ohne zu spoilern, um was es eigentlich geht, kommt es zu einigen (unfreiwillig) komischen Momenten, wenn etwa einer der Beteiligten von einem Alptraum mit den Worten „April steckte im Buffet fest.“ erzählt, oder Katrin Fröhlich ins Labor eilt, als sie erfährt: „Ihr Kollege will das Buffet aufschneiden.“

Es mag allerdings durchaus sein, dass der ein oder andere Hörer beim nächsten Gang an die Fleischtheke im Supermarkt mit einer kleinen Gänsehaut an dieses Hörspiel zurückdenkt, für dessen Fortsetzung ich mir allerdings wünsche, dass sie in Zeiten von The Walking Dead und 28 Days Later dem zu erwartenden Ausflug ins Zombie-Genre ein paar neue Facetten abgewinnen kann.

Mehr Infos gibt es auf der Facebook-Seite des Labels IMAGA!

Und jetzt aber fix!!!

Wer ein Exemplar des Hörspiel für lau abstauben möchte, der schicke bitte so schnell wie möglich eine Mail an:

gewinnspiel@hoerspielsachen.de

Betreff: Schnitzel für die Welt

Bitte Postadresse angeben! Der Schnellste gewinnt!

Tausend Dank an Imaga!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*